Ansprechpartner

Norbert Hackmann (Leiter)

Ingrid Wegerhoff (Bildungsreferentin)

Carmen Engster-Meyer (Verw.)

Ariane Pontzen-Krusenotto (Verw.)


Fon: +49 (0) 7131 89809-101.-105, -106, -114
E-Mail: keb.heilbronn(at)drs.de

Aktuelles

Bedrohte Völker – Religiöse Minderheiten
Die Uiguren

In der Reihe „Bedrohte Völker – Religiöse
Minderheiten“ werden die Uiguren zum Thema
gemacht. Von den schätzungsweise 8 Millionen
Angehörigen dieser im 8. Jahrhundert entstan-
denen muslimischen Minderheit, leben die
meisten im Nordwesten Chinas. Aussagen von
Amnesty International und der Gesellschaft für
Bedrohte Völker zufolge sind ca. 1 Millionen in
sog. Umerziehungslagern oder werden ständig
verfolgt. Für China existiert diese Gruppe nicht.
Hanno Schedler ist Referent für Genozid-
Prävention und Schutzverantwortung bei der
„Gesellschaft für Bedrohte Völker e.V."

Do 5.12.2019, 19 – 20.30 Uhr
Heinrich-Fries-Haus,
Bahnhofstr. 13, Heilbronn
Hanno Schedler, Göttingen

Kurs.-Nr.: 19249 | 5,-€
______________________________________

Verteidiger des Glaubens

Dokumentarfilm

Seit Ende Oktober ist der Film von
Christoph Röhl in den Kinos zu sehen.
Im Mittelpunkt steht die Person und das
Wirken des Theologen und Kardinals
Joseph Ratzinger, dem späteren
Papst Benedikt XVI. (2005–2013) und sein
Kirchenbild.
Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Thema
Missbrauch und der Umgang seitens des Vatikans
damit. Dieser kritische und kontrovers diskutierte
Film (90 Min.) – Erzbischof Gänswein nennt ihn
eine "Sauerei", "nicht objektiv" und "miserabel"
– soll zur Diskussion, zu Austausch und Ausein-
andersetzung anregen. Im Anschluss Gelegenheit
zum Gespräch.
Moderation: Norbert Hackmann,

Do 12.12.2019, 20 - 21.30 Uhr
Kinostar Arthaus (Marrahaus)
Kirchbrunnenstraße 3, Heilbronn
Kurs-Nr.: 19290 | 6,- € Eintritt / Loge: 7,- €
Tickets nur im Kino erhältlich

_____________________________________

Vom Asylcafé zur „Brücke International“

In Zusammenarbeit mit dem ehrenamtl. Helferkreis,
der Arge Flüchtlingsarbeit und der Stadt wurde
nun ein neuer Ort gefunden.
Öffnungszeiten sind von 16.00 Uhr-18.00 Uhr.

Der Schwerpunkt soll Einzelfallhilfe und

Sprachbegleitung sein, dazu gehören z.B.
Behördengänge, Hilfe beim Ausfüllen von
Formularen, Verstehen von behördlichen Briefen,
Unterstützung beim Deutsch lernen und
bei Hausaufgaben.

Die Nachfolge des Asylcafés in der Fischergasse 6
bleibt strukturell beim
Freundeskreis Frankfurter Straße angebunden,
in welchem die keb Heilbronn Mitglied ist.

Ingrid Wegerhoff, keb HN Tel. 07131 89809-105