Ansprechpartner

Norbert Hackmann (Leiter)

Ingrid Wegerhoff (Bildungsreferentin)

Carmen Engster-Meyer (Verw.)

Ariane Pontzen-Krusenotto (Verw.)


Tel:  07131 741 -1101, -1105, -1106, -1114
E-Mail: keb.heilbronn(at)drs.de

Theologie / Spiritualität

Leeres Grab und keine Auferstehung

25.04.2022 09:30 bis 11:30 Uhr
Ort: Heinrich-Fries-Haus, Heilbronn
Rubrik: Theologie / Spiritualität / Theologiefrühstück
Kurs-Nr.: 22140
Theologiefrühstück Historischer Jesus ja – nachösterliche Erscheinungen nein?

Auferstehungsmythen sind Jahrtausende alt.
Früher ließen Menschen große Gestalten der
Geschichte auferstehen. Sie sollten in Erinne-
rung und gegenwärtig bleiben. Ihre Anbetung
und Verehrung im Kult gewährten magisch
Schutz und Heil. Auch Jesus wurde dieser
Mythos zugelegt. Dafür gibt es genug Grün-
de. Doch es gab frühe Christ:innen, die keine
Auferstehung von Jesus erzählten. Das Markus-
evangelium endet mit der Engelserscheinung
am leeren Grab. Ist ein Christentum ohne
Auferstehung Jesu möglich? Muss die Osterbot-
schaft neu gedacht werden? Worauf legte der
Evangelist Markus besonderen Wert?
Sie sind herzlich eingeladen, die traditionelle
Osterbotschaft kritisch zu befragen.

Mo 25.04.2022, 9.30 - 11.30 Uhr 

Dr. phil. Gerhard Elwert, Theologe,  
Kontemplationslehrer  


Kursgebühr inkl. Kaffee, Backwaren

12.00 €
Seminar buchen!
zurück zur Übersicht