Gesellschaft - Politik - Beruf

Armut in einem reichen Land

06.06.2019 19:00
Ort: vhs im Deutschhof, Kirchbrunnenstr. 12, HN
Rubrik: Gesellschaft und Politik
Kurs-Nr.: 19146
Vortrag des Armutsforschers Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Seit geraumer Zeit bildet die wachsende
soziale Ungleichheit das Kardinalproblem der
Menschheit schlechthin. Im globalen Maßstab
resultieren daraus Krisen, Kriege und Bürgerkriege,
aber auch Flüchtlingsströme bisher unbekannten
Ausmaßes. Und auch im nationalen
Rahmen stiftet die zunehmende Ungleichheit
von Einkommen und Vermögen Unfrieden.
Der fünfte Armuts- und Reichtumsbericht der
Bundesregierung macht deutlich: Während
die Reichen reicher werden, werden die Armen
zahlreicher. Dass die Gesellschaft zunehmend
in Arm und Reich zerfällt, ist kein unsozialer
Kollateralschaden der Globalisierung, sondern
durch falsche Weichenstellungen der politisch
Verantwortlichen bedingt.
„Wer den gesellschaftlichen Zusammenhalt
stärken und Armut wirksam bekämpfen will,
muss den Um- bzw. Abbau des Sozialstaates
beenden!“, sagt Prof. Butterwegge, der bis
2016 an der Universität Köln Politikwissenschaften
lehrte und sich als Armutsforscher
einen Namen gemacht hat.

Do 6.06.2019, 19 Uhr

Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Köln

Anmeldung unter 07131 99650
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der
vhs Heilbronn


4.00 €
Seminar buchen!
zurück zur Übersicht