Ansprechpartner

Norbert Hackmann (Leiter)

Ingrid Wegerhoff (Bildungsreferentin)

Carmen Engster-Meyer (Verw.)

Ariane Pontzen-Krusenotto (Verw.)


Tel:  07131 741 -1101, -1105, -1106, -1114
E-Mail: keb.heilbronn(at)drs.de

Anthonis van Dyck (1599-1641) - Das „Wunderkind“ flämischer Barockmalerei

21.01.2020 10:00 bis 11:45 Uhr
Ort: Heinrich-Fries-Haus, Bahnhofstr. 13, HN
Rubrik: Kunst, Kultur und Literatur
Kurs-Nr.: 20109
Kunstfrühstück

- anlässlich der Ausstellung
in der
Alten Pinakothek München -

Neben Rubens ist van Dyck der wichtigste
und
erfolgreichste Maler Flanderns im
Goldenen
Zeitalter der niederländischen
Malerei des
17. Jh. Ab 1632 wirkt er als
Hofmaler König
Karl I. in England, wo er
mit kurzen Unter
brechungen bis zu seinem
Tod bleibt. Er wird
dort zum gefeierten
Porträtisten des englischen
Hofes und des
Adels, und es entstehen in
weniger als 10 Jahren
über 350 Bildnisse.
Die
aristokratische Ausstrahlung der Bildnisse ist
kombiniert mit einer sorgfältig beobachteten
Individualität der Dargestellten.

Di 21.01.2020, 10 - 11.45 Uhr
Zusatztermin: Di 28.01.2020

Dr. Martina Kitzing-Bretz M.A., Kunsthistorikerin

Kursgebühr inkl. Gebäck, Brezel, Kaffee

12.00 €
Seminar buchen!
zurück zur Übersicht